hara-awareness logo

haraMasala Chai - ein wärmender Tee

„Egdom good Chai, Madam“ – ein richtig guter Gewürztee ist eine Kunst. Was für uns die Kaffeehäuser sind, ist in Indien eine Chai-Stube. Direkt am offenen Eingang hinter seinem Kerosinkocher sitzt der Chai Whalla und bereitet mit Hingabe und Feingefühl seinen Tee zu. Die Präzision in der Zubereitung bestimmt den Geschmack genauso wie die Qualität der Zutaten. Bei jedem Chai Whalla hat der Tee seine eigene Note, unverkennbar. Mein Lieblings- Chaiwhalla saß in der Center Street in Pune. Er residierte hinter seinem Kocher wie ein meditativer König. Hier ist nun, was ich mir bei ihm abgeschaut habe.

Man nehme pro Person...

- 1 Tasse Wasser Jaggery (Palmzucker) oder Vollrohrzucker
- 1Tl Ingwer - in dünnen Scheiben oder zerstößelt Kardamom
- eine kleine, ganze Kapsel Assam Tee
- ein flacher TL pro Tasse Vollmilch, am besten nicht homogenisiert – 1/3 Tasse

Das Wasser mit dem Jaggery oder Vollrohrzucker aufkochen, nach 2 Minuten Ingwer und Kardamom-Kapsel hinzufügen, weitere 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Nun muss alles sehr schnell gehen, abgemessene Milch und Tee, ein Sieb zum Abseihen bereit legen. Bei ziemlich großer Hitze unterrühren, den Tee hineinstreuen, kurz aufkochen lassen. Danach Milch hinzufügen, nur einmal aufkochen lassen und sofort abseihen.

Der Masala Chai sollte direkt getrunken werden. Der Geschmack ändert sich sehr schnell, wenn der Tee warm gehalten wird. Im Ayurveda sagt man auch, dass sich für den Körper ungute Säuren bilden, wenn Tee und Milch über längere Zeit miteinander reagieren.

Die Gewürze im Tee wärmen das „Verdauungsfeuer“ und regen den Stoffwechsel an. Jaggery und Vollrohrzucker enthalten viele Mineralien, Vollrohrzucker enthält sehr viel Eisen. Auch schwarzer Tee ist wärmend, im Gegensatz zu grünem Tee, der kühlend ist. Daher sagt man in der traditionellen chinesischen Medizin, TCM, dass grüner Tee im Winter eher nicht empfehlenswert ist; auch je älter der Mensch ist, desto weniger Grünen Tee und desto mehr Schwarztee sollte er trinken.

Varianten

Masala Chai kann aus einer Kombination von fünf verschiedenen Gewürzen hergestellt werden: Kardamom, Ingwer, Nelke, Zimt und schwarzem Pfeffer. Einzeln verwendet oder miteinander kombiniert. Finde Deine Lieblingsmischung von Tag zu Tag.

Die schnelle und günstige Variante: Tasse kurz mit heißem Wasser anwärmen, Ostfriesentee-Mischung als Fertigbeutel in die Tasse hängen und zwei, drei Scheiben frischen Ingwer und einen Teelöffel Vollrohrzucker hinzugeben. Aufbrühen und 4 Minuten mit der Untertasse abgedeckt ziehen lassen. Etwas Milch hinzugeben oder schwarz trinken. Ostfriesentee -Mischung besteht zum großen Teil aus Assam Tee und anderen starken Schwarzteesorten, die sich sehr gut für den Gewürztee eignen.

Die schnellste Variante: Ostfriesenteebeutel mit einer Messerspitze Lebkuchengewürz aufgießen. Ziehen lassen und Milch zugeben. Fertig.


Diesen Artikel weiterempfehlen: